DrĂŒcken Sie „Enter“, um den Inhalte zu ĂŒberspringen

Wolf Dietrich | Verzeih mir | Es tut mir leid | TrÀnen

Verzeih mir

Verzeih mir - Wolf Dietrich - Es tut mir leid - Gedicht

Es tut mir leid, dass ich dich krÀnkte.
Ein böses Wort hat dich verletzt.
Doch sag, all das, was ich dir schenkte,
zĂ€hlt das fĂŒr dich denn gar nicht jetzt?
Ich dachte, es sei nur ein Scherz,
traf dich aber voll ins Herz.
Das wird nie wieder geschehen,
du hast so traurig ausgesehen.
Ich weiß, dass ich der Anlass war,
das schmerzt mich sehr, doch eins klar:
Ich tat es nicht aus bösem Willen,
komm, lass mich deine TrÀnen stillen.
Worte treffen hart wie Hiebe,
sich zu verzeihen, das ist Liebe.

Wolf Dietrich

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar