Vier Kerzen – Vierter Advent Gedicht

Novellen - Kurzgeschichten - Bücher - Daniela Noitz
Vierter Advent Gedicht

Die vier Kerzen brennen, vier Advente nun da,
es scheint alles so schön und so wunderbar.
Doch vergessen wir nicht die Probleme der Welt,
es geht nicht um Geschenke oder weihnachtliches Geld.
Ich rede von Krankheiten, Armut und Leid,
das ist nicht selten, sondern weit und breit.
Wir sollten allen helfen, und nicht nur jetzt,
wer das Elend sieht, ist sicher entsetzt.
Drum lasst uns sammeln auf dem adventlichen Basar,
verkaufen für die Armen, sie wären uns dankbar.
Weihnachten kommt, das Fest der Liebe,
es ist nicht viel, was mir jetzt noch bliebe.
Ich muss nicht überlegen, den Einfall ich kriege:
Ich wünsche mir nur, alles wär in Friede.

unbekannter Verfasser

Alfahosting - Homepage-Baukasten
Nach oben scrollen
„nicht wahr, herr sörensen hat geld ? “ fragte ich einmal meine mutter. Boka resa till barcelona upptäck barceloneta, casa batlló och camp nou travel africa.