Dr├╝cken Sie ÔÇ×EnterÔÇť, um den Inhalte zu ├╝berspringen

Gotthold Ephraim Lessing | Tausend K├╝sse | Neid | Liebesgedicht

Tausend K├╝sse - Gotthold Ephraim Lessing

Tausend K├╝sse

Der Neid, o Kind,
Z├Ąhlt unsre K├╝sse:
Drum k├╝ss geschwind
Ein Tausend K├╝sse;
Geschwind du mich,
Geschwind ich dich!
Geschwind, geschwind,
O Laura, k├╝sse
Manch Tausend K├╝sse:
Damit er sich
Verz├Ąhlen m├╝sse.┬á
 

Gotthold Ephraim Lessing

Wie ist deine Reaktion?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.

    Available for Amazon Prime