Gotthold Ephraim Lessing | Tausend K├╝sse | Neid | Liebesgedicht

Novellen - Kurzgeschichten - B├╝cher - Daniela Noitz
Tausend K├╝sse - Gotthold Ephraim Lessing

Tausend K├╝sse

Der Neid, o Kind,
Z├Ąhlt unsre K├╝sse:
Drum k├╝ss geschwind
Ein Tausend K├╝sse;
Geschwind du mich,
Geschwind ich dich!
Geschwind, geschwind,
O Laura, k├╝sse
Manch Tausend K├╝sse:
Damit er sich
Verz├Ąhlen m├╝sse.┬á
 

Gotthold Ephraim Lessing

Alfahosting - Homepage-Baukasten

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen
Du bist ein teil meines lebens geworden, den ich nie verlieren will. Utforska de f├Ąrgglada byarna i cinque terre. ÔŁĄ´ŞĆ wahre freunde | wie diamanten | selten, wertvoll und unbezahlbar | spruch.