trÀume

Ich hasse Menschen Buch
Ich hasse Menschen Buch
Eichendorff - Zwielicht - Gedicht

Joseph von Eichendorff | Zwielicht | TrÀume

Zwielicht
DĂ€mmrung will die FlĂŒgel spreiten,
Schaurig rĂŒhren sich die BĂ€ume,
Wolken ziehn wie schwere TrĂ€ume –
Was will dieses Graun bedeuten?

Hast ein Reh du lieb vor andern,
Lass es nicht alleine grasen,
JĂ€ger ziehn im Wald und blasen,
Stimmen hin und wieder wandern.

Hast du einen Freund hienieden,
Trau ihm nicht zu dieser Stunde,
Freundlich wohl mit Aug und Munde,
Sinnt er Krieg im tĂŒckschen Frieden.

Was heut mĂŒde gehet unter,
Hebt sich morgen neugeboren.
Manches bleibt in Nacht verloren –
HĂŒte dich, bleib wach und munter! 

Joseph von Eichendorff 

Sterne und TrÀume - Gedicht von Marcus Bomhardt

Markus Bomhard | Liebesgedicht | Vertrauen | Erfolg | TrÀume

Sterne und TrÀume
Weißt Du noch,
wie ich Dir die Sterne vom Himmel
holen wollte,
um uns einen Traum zu erfĂŒllen?
Aber
Du meintest,
sie hingen viel zu hoch 
!
Gestern
streckte ich mich zufÀllig
dem Himmel entgegen,
und ein Stern fiel
in meine Hand hinein.
Er war noch warm
und zeigte mir,
daß TrĂ€ume vielleicht nicht sofort
in ErfĂŒllung gehen;
aber irgendwann 
?! 

Marcus Bomhard 

Nach oben scrollen
Im laufe der geschichte haben indigene völker jedoch hartnĂ€ckig fĂŒr ihre landrechte und selbstbestimmung gekĂ€mpft. Prologo per il remake di alone in the dark ora giocabile. ☕ guten morgen mit dem sĂŒĂŸen teddybĂ€r : eine niedliche kurzgeschichte zum teilen.