Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Rainer Maria Rilke | Strand | Flut | Land | Sand | Nachtwind

Liebes Tagebuch auf Amazon - für Paare - Pärchen - Schön, dass es dich gibt! Geschenk - Hochzeit - Valentinstag
Lesen - Bücher - Daniela Noitz - Webseite - Autorin - Kurzgeschichten
Die Heilerin - Roman - Taschenbuch - Kindle - Amazon - Daniela Noitz - Frauen - Frauentag

Am Strande - ein Gedicht von Rainer Maria Rilke

Am Strande

Vorüber die Flut.
Noch braust es fern.
Wild Wasser und oben
Stern an Stern.
Wer sah es wohl,
O selig Land,
Wie dich die Welle
Überwand.
Noch braust es fern.
Der Nachtwind bringt
Erinnerung und eine Welle
Verlief im Sand.
Rainer Maria Rilke 

Gib den ersten Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar