Freundlich und Unfreundlichkeit: Wie du in den Wald hinein rufst – diese Geschichte sagt viel aus

Novellen - Kurzgeschichten - Bücher - Daniela Noitz

Kurzgeschichte: Freundlichkeit und Unfreundlichkeit

 

Vor den Toren der Stadt saß einmal ein alter Mann. Jeder, der in die Stadt wollte, kam an ihm vorbei. Ein Fremder hielt an und fragte den Alten: „Sag, wie sind die Menschen hier in der Stadt?“  

„Wie waren sie denn dort, wo Ihr zuletzt gewesen seid?“, fragte der Alte zurück. 
„Wunderbar. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Sie waren freundlich, großzügig und stets hilfsbereit.“ 
„So etwa werden sie auch hier sein.“ 
Dann kam ein anderer Fremder zu dem alten Mann. Auch er fragte: „Sag mir doch Alter, wie sind die Menschen hier in der Stadt?“ 

„Wie waren sie denn dort, wo Ihr zuletzt gewesen seid?“, lautete die Gegenfrage. 

„Schrecklich. Sie waren gemein, unfreundlich, keiner half dem anderen.“ 
„So, fürchte ich, werden sie auch hier sein.“  

 

Verfasser unbekannt 

Kurzgeschichten als Buchform auf Amazon.

Mehr Kurzgeschichten zum Nachdenken in dieser Kategorie

Alfahosting - Homepage-Baukasten

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen
Dieses bild teilen :. Erkunden sie die geschichte und den charme von veliko tarnovo, der historischen hauptstadt bulgariens | am meer. Die geschichte der indigenen völker amerikas : eine einführung in ihre kulturen, traditionen und herausforderungen.