Toter Mann im Westen | Wolf Wondratschek

Novellen - Kurzgeschichten - B├╝cher - Daniela Noitz

Toter Mann im Westen

Ein x-beliebiger Tag,
ein Hotel im Westen,
unser Mann gibt die Abschl├╝sse durch,
bestellt einen Bourbon, geht zum Fenster
und schaut hinaus. Und da alles
aussieht wie immer, glaubt er
an seine Chance.
Er will nach oben,
ohne Zeitverschwendung,
ohne Gef├╝hl.
Er hasst seine Frau,
liebt die Kinder und pisst,
w├Ąhrend er auf den Bourbon wartet,
ins Waschbecken.
F├╝r Geld tut er alles,
sogar umsonst.
Er lebt lustlos,
in der Hoffnung, dass den andern
auch dabei der Spass vergeht.
Er ist ein Profi. Er hat ├Âfter get├Âtet
als ein M├Ârder. Aber diesen Tag wird er
nicht ├╝berleben.
Er fasst sich ans Herz, f├╝hlt die Brieftasche
und den Terminkalender
und stirbt.
Es geht schnell.
ÔÇ×Lass dir ZeitÔÇť ist das letzte,
was er denkt.
Den Bourbon kippt der Kellner,
als er ihn liegen sieht.

Wolf Wondratschek 

Alfahosting - Homepage-Baukasten

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen
F├╝r h├Âre zu | indianische weisheit | taub. Beleben sie ihre sinne mit der alepeo aleppo duschseife orangenduft.